Das Ende der Straße

Eigentlich sollten am Wochenende neue Berichte in meinem Blog erscheinen, eigentlich hatte ich die Hoffnung das es wieder Bergauf geht, eigentlich… ach lassen wir das. Ich bin erstmal am Ende meiner Reise angekommen. An einem Ziel was so nicht geplant war. Eine Sackgasse, die derzeit keinen Ausweg liefert. Und wenn ich ehrlich bin: Ich hab zur Zeit einfach keine Lust mehr so weiter zu machen, als wäre alles normal oder als würde es bald wieder wie gewohnt weiter gehen.

Die Zahl der Probleme ist einfach der Zahl zu groß. Zwar hat mein Therapeut einen Ansatz gefunden. Ich mache auch Übungen, aber eine wirkliche Verbesserung der Gesamtbefindlichkeit ist nicht da. Eine Verordnung für Physiotherapie würde es brauchen. Tja, brauchen und bekommen sind zweierlei. Diagnose zu unspezifisch, heißt es beim Heimarzt und ging nach längerer Krankheit in den Urlaub. Nochmal einen Weg zum Orthopäden nehmen? Kann ich mir eigentlich sparen, den dieser wird mir erklären, das eigentlich ja alles in Ordnung ist. Eine Sackgasse.

Und wieder das Wort “eigentlich”: Denn eigentlich sollte ein Arztwechsel stattfinden. An der Stelle kann man dieses EIGENTLICH dick und fett schreiben. Denn defakto ist ein Arztwechsel nicht möglich. Wir haben zwar freie Arztwahl, nur diese nutzt nichts wenn die Alternativen überlastet sind und unisono mit der Keule “Aufnahmestopp” wedeln. Unsere Heimatzeitung propagierte dieser Tage das unserer Region ein Ärztemangel droht, weil 60-70 % der angesiedelten Ärzte kurz vor dem Rentenalter oder teilweise schon darüber sind. Drohen? Da sollte man vielleicht besser recherchieren, der Mangel ist schon da.

Ich habe kein Problem damit für einen Facharzttermin eine Stunde oder 90 Min. zu fahren, aber nicht für Aufgaben die ein normaler Hausarzt erledigen könnte. Und lt. der anderen Ärtze habe ich ja einen Hausarzt. Das an der Stelle zuviel falsch lief, dieser wenn Nötig zu oft gar nicht verfügbar weil krank oder einfach nicht da ist, ist an diesem Punkt erstmal irrelevant. Zumindest für die überlasteten Alternativen. Schade.

Nein, die Probleme sind nicht wirklich besser geworden. Zwar stellte sich eine Beweglichkeit wieder ein, die aber oft genug umso heftiger mit Schmerzen einher geht. Und es kommen noch weitere Schmerzen in diversen Gelenken – die meist nur sporadisch auftauchen – um wieder so gehen und wiederzukommen – hinzu. Auch hier würde ein Arzt vermutlich das Wort unspezifisch benutzen, weil er sich nicht erklären kann, wo die Schmerzen herkommen.

Am Wochenende habe ich einen Spaziergang gemacht. Nichts besonderes. Einfach nur etwas durch die Gegend gehen und Bewegung haben. Am Ende war ich wieder zuhause, mit Schmerzen und jeder Menge Frust.

Um es einfach zu machen: ich habe keine Lust mehr. Ich mag nicht mehr immer wieder und wieder aufstehen um doch wieder nur noch schlimmer eins in die Fresse zu kriegen. Für den Moment heißt es auf unbestimmte Zeit: Aus und vorbei. In der Zeit werde ich auch den Blog erstmal nicht weiterführen. Denn ich habe eins gemerkt: Das mir die Gedanken an das was nicht gehen will, zu weh tun. Und für das wenige was derzeit noch geht, brennt zu wenig Feuer in mir.

Sicher wird es irgendwann wieder aufwärts, gehen, sicher werde ich irgendwann meine Reise wieder aufnehmen. Wann das sein wird, keine Ahnung.

An dieser Stelle danke ich Euch erstmal für fast 6 Jahre treue. Ich habe in der Zeit einiges an Menschen kennengelernt, einige Freunde gewonnen. Ich wünsche Euch guten Lauf und sage: “Tschüss, bis irgendwann…”

Bild: freepik.com

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hat? Dann kannst Du mir helfen und diesen Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilen. So gibst Du anderen eine Chance meine Beiträge ebenfalls zu lesen. Natürlich kannst Du, wenn Du zum Thema des Beitrags etwas zu sagen hast, gerne einen Kommentar da lassen. Auch hierüber würde ich mich natürlich freuen. Und wenn Du Up2Date bleiben willst, dann abonniere unsere Seite in den diversen sozialen Netzen, dann geht Dir keiner meiner Beiträge mehr verloren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen