Im Nachtexpress durch Europa – der München-Trip im Liegewagen

Im Schlafwagen quer durch die Lande fahren und am nächsten Tag entspannt aus dem Zug steigen, das gibt es eigentlich schon Jahrzehnte. Die Reiseform ist noch immer sehr beliebt. Kurzfristig mal eben geht da nichts, da die Strecken meistens gut und gerne ausgebucht sind. Trotzdem hat im letzten Jahr „Die Bahn“ die Nachtstrecken an die ÖBB aus Österreich abgegeben, die das ganze unter dem Namen „Nightjet“ weiterführt und bei einigen Strecken auf Lizenznehmer von anderen Europäischen Bahnen zurückgreift.

Abends noch in Hamburg, am nächsten Morgen München, Innsbruck oder Wien. Flugzeuge sind sicher schneller, ob günstiger ist dabei noch fraglich.

Mein Problem war, das der Trip zur ISPO in München erst im Januar feststand. Hotelzimmer finden unmöglich. Alleine Langstrecke mit Auto? Mag ich nicht. Also Zug. Natürlich könnte ich mit dem ICE fahren, aber über Nacht. Zu gewissen Zeiten fährt halt kein ICE. Warum also nicht Nachtexpress.

Read more

Highway to Munich

Kennt Ihr das irgendwie auch… da registriert man sich für etwas, will wohin, man muss noch einiges planen und dann steht der Termin bevor und nur die Hälfte ist gemacht. Immerhin es gibt eine Eintrittskarte, ein Zugticket und ich lebe auch noch. Könnte man ja fast sagen, das Wichtigste ist ja da, oder?

Die Woche ist irgendwie grausig. Eigentlich sollte Abends immer etwas Vorbereitung laufen. Einladungen filtern die mittlerweile in Massen vorliegen. Ja stimmt, irgendwie bin ich wohl in den Messe-Presseverteiler gekommen. Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, man bekommt so mit, was auf der Messe überhaupt los ist. Auf der anderen Seite irgendwo auch recht blöd… denn bei nicht ganz 100 Mails in den letzten vier Wochen, bleibt der Überblick mit relevanten Mails für mich doch eher recht übersichtlich.

Read more

Meistens ist der Hund nicht Schuld…

Verzeiht mir die Überschrift, wenn ihr auch schon mal von einem Hund beim Laufen angekläfft worden seid und das nicht so lustig findet. Finde ich persönlich auch nicht wirklich so lustig. Aber Waldi mit seinen vier Pfoten kann nicht anders.

Der Läufer kommt auf einem zu und stellt eine potentielle Bedrohung für den Alpha – also das Herrchen oder das Frauchen – dar. Diese Bedrohung muss inspiziert und ggf. in Schach gehalten oder vertrieben werden. Der Hund kann eigentlich gar nicht anders, das sagt ihm sein Verstand oder besser gesagt sein Instinkt.

Läuft der Läufer nun einfach weiter ist das eine bedrohliche Handlung und versucht er davon zu sprinten, setzt der Jagdinstinkt ein. Das was da läuft ist dann keine Bedrohung mehr, sondern Beute und je nach Erziehung macht Purzel Euch dann schon mal hinterher.

Read more

Ausfall des Wochenberichts

Der sonst übliche Wochenbericht, den ich Sonntags veröffentliche, muss heute leider ausfallen. Ich habe mir heute Mittag leider unfreiwillig den Rücken lediert und damit ist das Sitzen auf dem Bürostuhl und das große Tippen für mich heute erstmal nicht das was wirklich so prall ist. Ich leg mich mal auf mein Wärmkissen und hoffe, das das den blöden Muskel befriedet.

Klamotten-Größensalat: Warum XL eben nicht immer wirklich XL ist?

Da geht man in den Laden sieht das tolle Sportshirt was es eben tatsächlich mal in 2XL gibt, 2XL passt normal immer, gekauft, mit heimgenommen, ausprobiert und dann die Enttäuschung. Es passt nicht. Sonst passt die Größe wirklich fast immer, aber eben nur fast.

Zum einen ist es so, dass viele Hersteller sportiver Funktionsklamotten am großen Ende der Messskala nichts mehr herstellen. Bei meinen Recherchen nach möglichen Lieferanten und Gesprächspartnern für einen Messebesuch, stellte ich schnell fest, dass die Zahl derer die jenseits XL etwas anbieten dünn gesät ist.  Aber auch darüber hinaus stellt sich oft das Problem das die Größe, nicht immer das ist, was sie vorgibt zu sein. Wer im Bereich 2XL – 4XL aktiv ist, muss sich scheinbar zwangsweise auf Kompromisse einlassen.

Read more

Wochenbericht – Die verschieden Konsistenzen von Schnee

Dass was diese Woche lief war verdammt nahe an einer normalen Trainingswoche dran. Drei Mal ging es ins Fitnessstudio, zwei Mal wurde gelaufen. Und gelaufen wurde einmal trotz und einmal wegen Schnee.

Wenn ich eins in dieser Woche vermisst habe, dann die Neujahresvorsätzler, die normalerweise nach dem Neujahrstag in Scharen über die Fitnessstudios einbrechen. Entweder die Schar blieb aus, oder diese haben ihre Vorsätze in der ersten Januarwoche schon über Bord geworfen. Das was blieb, war das übliche Publikum.

Was beim Studiotraining auch blieb war die Tatsache das so etwa 2 ½ Wochen Pause nicht unbedingt schlechter machen müssen, eher im Gegenteil. Bei den Gewichten konnte ich teilweise noch zulegen, weil mir diese auf einmal zu leicht vorkamen. Wie war das nochmal mit dem Muskelwachstum, wenn man gerade nichts tut, ist an diesem Mythos doch was dran?

Read more

Besuch auf der ISPO

Armes München, kann man da nur sagen. Da rollt etwas Schlimmes heran. Ich komme in die bayowarische Landeshauptstadt. Keine Angst, ich werde die Kontaminierung von München durch meine hessischen Gene, auf den Hauptbahnhof, eine U-Bahn, das Messegelände und vielleicht eine Laufstrecke beschränken.

Nein, Spaß beiseite, ich werde am 05.02.2017 die ISPO in München besuchen. Leider habe ich nur einen Tag Zeit. Ich weiß selbst, das das für eine Messe dieser Art viel zu wenig ist und daher heißt es so viel wie möglich vorzuplanen, damit ich die für mich und meinem Blog wichtigsten Anlaufstellen besuche. Nur leider liegen an den Folgetagen für mich wichige Artztermine, die ich auch wahrnehmen muss. 🙁 Daher leider nur den einen Tag. Wäre gerne länger geblieben und hätte auch ein bayrisches Folklore-Programm mitgenommen. 😉

Read more

Bei Risiken und Nebenwirkungen erschlagt den Arzt bei Google und jagt den Ratgeber in der Online-Gruppe

OK, heute ist es dann soweit. Ich verzweifele an dem gesunden Menschenverstand. Klar ich verstehe, wenn jemand krank ist, gerne Sport macht, dann will man nicht länger Pause als nötig. Nur was ist nötig und wo erfahre ich das? Wenn ich danach gehe was in manchen Foren und Facebook-Gruppen so los ist, dann erfährt man das nur im Internet. Alle Menschen haben plötzlich studiert und haben weiß Kittel an und, denen tropft das gesundheitliche Wissen nur so aus den Fingern.

Da wird allen Ernstes irgendwo, von irgendjemanden zum 100.000 Mal die Frage gestellt: „Ich muss zur Zeit Antibiotika nehmen, darf ich laufen gehen?“ Um die Frage korrekt zu beantworten: „Selbstverständlich, darfst Du laufen gehen, mach aber sicherheitshalber schon mal die Termine bei den Fachärzten, die können durchaus mal 4, 6, 8, 12 Wochen Wartezeit mit sich bringen.“ Oder um es anders zu sagen: Wer Antibiotika nehmen muss ist ernsthaft krank, wer ernsthaft krank ist gönnt seinen Körper Ruhe.

Read more

Wochenbericht – Zurück in die Spur

Ein Glück das die Feiertage endlich hinter uns liegen. Kennt ihr das auch? Ihr wisst, ihr müsst 10 Tage nicht an die Arbeit, da kann man super trainieren, denkt man sich noch so und dann kommt der zweite Weihnachtsfeiertag und man liegt flach. Ende mit Training.

Vor Weihnachten hatte mich erst ein grippaler Infekt umgehauen, wo mein größtes Problem war, das ich durch den übermäßigen Schleim doch Probleme mit dem Luftholen hatte. Augenscheinlich wirkten auch meine Asthmamittel durch den Atemwegskatar nicht ganz so gut. Und der Termin beim heimischen Arzt war auch nicht das Ware. Gut, wer einen vernünftigen Lungenarzt hat… wir faxen was an die Apotheke und das Original kommt per Post.

Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen